Mittwoch, 31. August 2016

Lesemonat August

Magic Girls 2-11

Sterne: 3 von 5

Magic Girls, das sind Elena und ihre beste Freundin Miranda. Elenas Vater ist wegen verbotener Rituale angeklagt und in einen Leguan verwandelt worden. Nun muss die gesamte Familie im HEXIL - eine Verbannung in die Menschenwelt - leben. Schon bald schöpfen Elenas Mitschülerinnen Nele und Jana Verdacht. Wird es Elena gelingen unerkannt zu bleiben? Und kann sie das Geheimnis um ihren Vater lüften? Band 1 einer Mädchenreihe voller skurriler Einfälle, witziger Zaubersprüche, magischer Rezepte und mit ausführlichem Hexen-Glossar. Mit Glitzerstein und Samt auf dem Cover.


Wie Monde so silbern

Sterne: 5 von 5

Cinder lebt mit ihren Stiefschwestern bei ihrer schrecklichen Stiefmutter und versucht verzweifelt, sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai in ihrer Werkstatt auftaucht, steht Cinders Welt Kopf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie auf dem großen Schlossball ihren Höhepunkt finden. Cinder schmuggelt sich dort ein und verliert mehr als nur ihren Schuh…


Affengeflüster

Sterne: 5 von 5

In Affengeflüster erzählen der Autor und seine Charaktere Geschichten von sympathischen Außenseitern und Versagern. Ein zentrales Thema im Buch ist das Erwachsen werden und die damit verbundenen, ekelhaften Erkenntnisse. Gibt es noch etwas anderes, als den eintönigen Alltag des Arbeitslebens und wo zum Teufel sind all die Freunde hin? Der deprimierte Arbeiter, der doch eigentlich Schriftsteller sein möchte, betrinkt sich im "Jack the Rippers" und trifft dabei auf den Teufel, der nebenbei noch Klaus Kinski im Schlepptau hat. Der Träumer in uns begegnet sich selbst im "Willen der nichts wollte" während wir in der Geschichte "Frank und Helga" auf ein Kleinganoven Pärchen treffen, das mal so nebenbei beschließt, die GEZ in Brand zu stecken. Darüber hinaus erfahren wir was das Wort "vaginaiv" bedeutet und warum ein Bart nur ein richtiger Bart ist, wenn Bienen darin wohnen. Neben den Kurzgeschichten sind am Ende des Buches auch sehr ungewöhnliche, unterhaltsame Gedichte zu finden. Das Glück ist ein Federball und die Dame an der Bar der nächste Schreibfehler, in einem Buch das uns auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitnimmt. 





Light & Darkness

Sterne 5 von 5

Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss…



Gesichter aus Stein

Sterne: 5 von 5

Seit fünfzehn Jahren keine Aussicht auf Beförderung. Kommissarin Franziska Voigt, geschieden, alleinerziehend, 39, sitzt im beschaulich fränkischen Hammelburg fest. Daran kann auch ihr Chef Alois nichts ändern. Der brutale Mord an der frisch gekrönten Weinkönigin Vanessa, könnte ihre Chance für einen Karrieresprung sein, nur dass der Mörder ganz andere Pläne verfolgt. Vanessa ist lediglich der Auftakt. Die eigentlich Gejagte, ist die Kommissarin selbst. Sein größter Trumpf in diesem Spiel: Franziskas vierzehnjährige Tochter Jessika.

Der Angstmann

Sterne: 5 von 5


Fesselnder Kriminalroman aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs Dresden, November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den anhaltenden Kriegszuständen und den täglichen Entbehrungen. Flüchtlingsströme drängen in die Stadt. Bombenalarme gehören zum Alltag. Da wird Kriminalinspektor Max Heller zu einer grausam zugerichteten Frauenleiche geholt. Schnell geht das Gerücht um: Das war der Angstmann, der nachts durch die Ruinen schleicht. Heller gibt nichts auf das Gerede. Inmitten der Wirren des letzten Kriegswinters macht er sich auf die Suche nach einem brutalen Frauenmörder. Nicht nur sein linientreuer Vorgesetzter Rudolf Klepp legt Heller dabei Hindernisse in den Weg. Als im Februar 1945 die Stadt in einem beispiellosen Bombenhagel dem Erdboden gleich gemacht wird, hält man auch den Mörder für tot. Doch der Angstmann kehrt zurück...


Mein Highlight

Mein Highlight im August ist Wie Monde so silbern. Ich fand die Geschichte total schön und finde es ist eine gelungene neu erzählte Geschichte von Cinderella.
Meine Rezension dazu könnt Ihr hier.

Freitag, 26. August 2016

Gesichter aus Stein von T.A.M. Lang



Autor T.A.M. Lang
Verlag Hybrid Verlag
erschienen 12. Oktober 2016
Seitenanzahl 320 Seiten
Format Taschenbuch
Preis 11,90€
ISBN 978-3-946-82000-0



Seit 15 Jahren keine Aussicht auf Beförderung, Kommissarin Franziska Voigt, geschieden, allein erziehend, 39, sitzt im beschaulich fränkischen Hammelburg fest. Daran kann auch ihr Chef Alois nichts ändern. Der brutale Mord an der Frisch gekrönten Weinkönigin Vanessa, könnte ihre Chance für einen Karrieresprung sein, nur dass der Mörder ganz andere Pläne verfolgt. Vanessa ist lediglich der Auftakt. Die eigentlich Gejagte, ist die Kommissarin selbst. Sein größter Trumpf in diesem Spiel Franziskas vierzehnjährige Tochter Jessika.



Das Ende hatte ich so nicht erwartet. Ich hatte mir das anders vorgestellt.
Aber es gibt ja noch einen 2 Teil. Auf den freue ich mich jetzt schon wahnsinnig.

Die Geschichte ist gut erzählt alles ist sehr detailliert beschrieben es bleiben keine Fragen offen zumindest für mich nicht. Es ist wirklich eine gute Geschichte die man sofort als einen Horror Film verfilmen könnte. Ich konnte die Nacht sehr schwer einschlafen weil mir die Geschichte durch den Kopf ging. Wenn ich mir überlege was heut zu Tage alles möglich ist durch das Internet macht es mir schon ein wenig Angst. Die Charaktere sind gut beschrieben. Besonders mag ich Alois mit seinem bayrisch. So gruselig die Geschichte auch sein kann die bayrischen Sätze zwischen drin lassen einen dann doch schmunzeln. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich das Buch mal genauer an zu schauen. Und lasst euch von dem bayrisch nicht abschrecken man versteht trotzdem alles wunderbar auch wenn man eigentlich kein bayrisch versteht.

Ich gebe 5 von 5 Sterne 

Mittwoch, 24. August 2016

Light & Darkness von Laura Kneidl




Autor Laura Kneidl

Verlag Carlsen Verlag
erschienen 28.07.2016
Seitenanzahl 394 Seiten
Format Taschenbuch
Preis 8,99€
ISBN 978-3-551-31594-6


Er sollte ihr Wesen sein? Er war ein Mann! Und ein Dämon. Ihre Eltern sagten oft, sie sei ihr Engel, und ausgerechnet sie, ein >Engel<, sollte einen Dämon als Wesen bekommen?


Die Existenz von Vampiren, Fenn und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch in der Öffentlichkeit dürfen sie sich nur in Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt das raffinierte Auswahlsystem: Entgegen aller Regeln wird ihr der männliche Dämon Dante zugewiesen. Schon bald stellt sich ihr die Frage, wen sie schützen muss - ihn oder sich selbst? 


Als ich das Buch geschenkt bekommen habe, wusste ich nicht sehr viel über die Geschichte die dahinter steckt. Ich habe nur auf allen Social Media Seiten gesehen das dass Buch ziemlich gut sein solle. Also wollte ich es auch. Und ich bereue es keine Sekunde das dieses Buch in meine Schatzkiste gewandert ist.
Die Geschichte um Light und Dante ist so spannend und wundervoll. Ich bin dahin geschmolzen. Der Gedanke in solch einer Welt zu leben wo Paranormale Wesen mit uns Menschen zusammen leben und wir sie bei uns zuhause aufnehmen. Das wäre ein Traum oder findet ihr nicht?
Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Ich weiß nicht woran es liegt aber jedes mal wenn ich ein Buch vom Carlsen Verlag in der Hand halte und es lese verschlinge ich es direkt. Das Buch ist auf jeden Fall ein Blick wert. 

Ich gebe 5 von 5 Sterne




Freitag, 19. August 2016

Affengeflüster von Markus Zielinski





Autor Markus Zielinski


Seitenanzahl 160 Seiten


Altersempfehlung 18+


Format Softcover


ISBN 9783741833854


Preis 14,99€







In Affengeflüster erzählen der Autor und seine Charaktere Geschichten von Sympathischen Außenseitern und Versagern. Ein zentrales Thema im Buch ist das Erwachsen werden und die damit verbundenen, ekelhaften Erkenntnisse.

Gibt es noch etwas anderes, als den eintönigen Alltag des Arbeitslebens und wo zum Teufel sind all die Freunde hin?
Der depremierte Arbeiter, der doch eigentlich Schriftsteller sein möchte, betrinkt sich im "Jack the Rippers" und trifft dabei auf den Teufel, der nebenbei noch Klaus Kinski im Schlepptau hat.
Der Träumer in uns begegnet sich selbst im "Willen der nicht wollte" während wir in der Geschichte "Frank und Helga" auf ein Kleinganoven Pärchen treffen, das mal so nebenbei beschließt, die GEZ in Brand zu stecken.
Darüber hinaus erfahren wir was das Wort "vaginaiv" bedeutet und warum ein Bart nur ein richtiger Bart ist, wenn Bienen drin wohnen.
Neben dem Kurzgeschichten sind am Ende des Buches auch sehr ungewöhnliche, unterhaltsame Gedichte zu finden. Das Glück ist ein Federball und die Dame an der Bar der nächste Schreibfehler, in einem Buch das uns auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitnimmt.


Ich habe dieses etwas andere Buch per Zufall vo Markus Zielinski zugesendet bekommen. Ich wusste anfangs gar nicht um was es ging. Als ich dann anfing das Buch zu lesen habe ich immer mehr gemerkt das dass kein normales Buch ist. Auch keine normale Geschichte.
Es sind viele kurze Geschichten aus dem Leben, Geschichten die nicht von Liebe, Glück und Einhörnern handeln. Sondern Geschichten aus dem wahren harten Leben.
Ich fand es sehr interessant das Buch zu lesen über manche Stellen musste ich wirklich schmunzeln andere fand ich persönlich etwas eklig aber die Realität ist eben nicht schön.
Man sollte sich nicht abschrecken lassen und dieses Buch wirklich von Anfang bis Ende lesen. Danach wird man definitiv über das ein oder andere Nachdenken. Ich tue es auf jeden Fall.



Ich gebe 5 von 5 Sterne




Hier noch 2 Ausschnitte aus dem Buch die ich persönlich sehr toll fand...



...Zielinksi: Richtig, ich hasse unsere geheuchelte Gesellschaft mit ihren lächerlichen Zwängen, mit denen man versucht uns in irgendwelche Formen zu pressen. An manchen Tagen möchte ich ganze Gebäude abfackeln, nur damit man endlich mal wieder etwas aufbauen kann. Es macht mich krank wie vorgefertigt und endgültig alles wirkt. An die Politik glaube ich so wie so nicht und wenn das was ich scheibe auf den Einen oder Anderen einen Funken meines Verlangens nach einer Revolution überspringen lässt, dann macht mir das Hoffnung.

Die Botschaft ist also: Kämpfe für die Liebe und die Freiheit. Und mach kaputt was dich kaputt macht, wir Rio schon sagte.


Bildschirme



Bildschirme, so viele Bildschirme,

Wir sitzen vor Bildschirmen beim Essen,
sitzen vor Bildschirmen beim Flirten.
Die ganz armen Schweine sitzen auch bei der Arbeit vor einem Bildschirm.


Man schaut zusammen einen Film und mindestens einer wird auf 34 unglaublich wichtige, wichtige, wichtige Nachrichten antworten müssen. Ein Bildschirm lenkt von einem anderen Bildschirm ab.



Menschen sitzen zusammen, zeigen sich Nachrichten von anderen Menschen, auf ihren Bildschirmen, die sie immer bei sich tragen.



Ein Bildschirm bringt uns zum Lachen, ein Bildschirm vertreibt unsere Zeit und macnhes was wir dennoch erleben, erleben wir für den Bildschirm:



Urlaubsfoto, Katze, Katze, Selfie mit pseudo- Weisheit... Gefällt mir, gefällt mir, gefällt mir, gefällt mir...





Donnerstag, 18. August 2016

Wie Monde so silbern von Marissa Meyer




Autor Marissa Meyer
erschienen 3. Januar 2012
Verlag Carlsen Verlag
Seitenanzahl 379 Seiten
Format Taschenbuch
ISBN 978-3-551-31528-1
Preis 9,99€


Obwohl er sie nicht berührte, konnte sie ihn so deutlich spüren, übermächtig und voller Wärme. Es wurde heiß, auch wenn ihre Temperaturanzeige keine Änderung vermekerte.

>>Cinder.<<


Cinder lebt mit ihren Stiefschwestern bei ihrer schrecklichen Stiefmutter und versucht verzweifelt, sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai in ihrer Werkstatt auftaucht, steht Cinders Welt Kopf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat das mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie auf dem großen Schlossball ihren Höhepunkt finden. Cinder schmuggelt sich dort ein und verliert mehr als nur ihren Schuh... 





Ich weis gar nicht wo ich anfangen soll. Ich bin total baff. Ich hätte niemals gedacht das dass Buch so gut ist. Und es ist ja nur der erste Teil. Ich habe das Buch mir beim Carlsen Verlag ausgesucht und hatte nicht viel erwartet außer wieder eine typische Märchen Cinderella Story. Aber es ist keine typische Cinderella Story. Es ist eine Wahnsinnig gute Geschichte, die überhaupt nichts mit den ganzen anderen Cinderella Storys zu tun hat. Es ist eine ganz eigene und neue Geschichte.

Und bis auf die Twilight Bände habe ich noch nie ein Buch so verschlungen.
Man muss die Geschichte einfach gelesen haben !



Ich gebe 5 von 5 Sterne

Sonntag, 14. August 2016

Rezension zur Magic Girls Reihe




Magic Girls wie alles begann
ISBN 978-3-8458-0276-3
Seitenanzahl 92 Seiten
03.09.2013

Magic Girls der verhängnisvolle Fluch Band 1
ISBN 978-3-7607-2823-0
Seitenanzahl 164 Seiten
14.07.2008 Erstausgabe

Magic Girls Das magische Amulett Band 2
ISBN 978-3-7607-2824-7
Seitenanzahl 170 Seiten
14.07.2008 Erstausgabe

Magic Girls Das Rätsel des Dornenbaums Band 3
ISBN 978-3-7607-4055-3
Seitenanzahl 168 Seiten
11.03.2009 Erstausgabe

Magic Girls Gefangen in der Unterwelt Band 4
ISBN 978-3-7607-4179-6
Seitenanzahl 169 Seiten
15.07.2009 Erstausgabe

Magic Girls Die große Prüfung Band 5
ISBN 978-3-7607-5055-2
Seitenanzahl 170 Seiten
04.03.2010 Erstausgabe

Magic Girls Späte Rache Band 6
ISBN 978-3-7607-5230-3
Seitenanzahl 169 Seiten
16.09.2010 Erstausgabe

Magic Girls In geheimer Mission Band 7
ISBN 978-37607-6378-1
Seitenanzahl 168 Seiten
02.03.2011 Erstausgabe

Magic Girls Die Macht der Acht Band 8
ISBN 978-3-7607-6680-5
Seitenanzahl 165 Seiten
06.09.2011 Erstausgabe 

Magic Girls Der dunkle Verräter Band 9
ISBN 978-3-7607-8355-0
Seitenanzahl 167 Seiten
06.03.2012 Erstausgabe

Magic Girls Der goldene Schlüssel Band 10
ISBN 978-3-7607-8466-3
Seitenanzahl 169 Seiten
03.09.2012 Erstausgabe 


Magic Girls Eine verratene Liebe Band 11
ISBN 978-3-7607-8074-0
Seitenanzahl 160 Seiten
29.05.2013 Erstausgabe

Verlag arsEditior
Preis jeweils 9,95€ (wie alles begann 5,00€)
Autor Marliese Arold
Format gebunden
Interesse?



Schwarze Magie und Mitgliedschaft bei den Schwarzen Zauberkutten werden in der Hexenwelt streng bestraft. Die 13 jährige Elena Bredov kann sich nicht vorstellen, dass ihr Vater Leon tatsächlich schuldig ist. Doch die Zauberrichter fällen ir Urteil: Leon Bredov soll fortan verflucht sein zu einem Leben als grüner Leguan! Entehrt und verarmt bleibt den Bredvos nur ein einziger Ausweg: das HEXIL - ein Aufenthalt in der Menschenwelt. Unerkannt Leben Elena und ihre Familie unter den Menschen. Aber bald schöpfen Elenas Mitschülerinnen Nele und Jana Verdacht. Wer ist die geheimnisvolle Neue in ihrer Klasse?


Es ist eine sehr schöne Geschichte.
Die Geschichte erinnert mich sehr an Bibi Blocksberg. Als ich noch jung war habe ich immer die Kassetten von Bibi Blocksberg beim einschlafen angehört.
Die Geschichte ist für junge Mädchen geschrieben. Für etwas ältere wird es schnell etwas einzönig weil viele Dinge immer wieder wiederholt werden. Was ich auch schade finde ist das die Kapitel Seiten manchmal sehr schwer lesbar waren durch die verschiedenen Farben die die einzelnen Bände haben. Trotzdem sind die Bücher sehr schön verziert und richtig toll gestaltet. Was ich leider auch bemängeln muss ist das die letzten 4 Bände viele Rechtschreibfehler enthalten an einer Stelle werden Elena und Miranda sogar vertauscht.
Für junge Mädchen die nicht so viel lesen möchten und doch eine gute spannende und lustige Geschichte suchen ist die Magic Girls Reihe perfekt. Wer wollte als junges Mädchen nicht gerne hexen können?



Ich gebe 3 von 5 Sterne

Montag, 1. August 2016

Lesemonat Juli

Die Flamme erlischt

Sterne: 3 von 5

Das Buch, mit dem alles begann – der erste Roman von GRRM Der Hilferuf seiner Jugendliebe Gwen führt Dirk t'Larien zu der sterbenden Welt Worlorn. Aber als er dort eintritt, scheint Gwen es sich anders überlegt zu haben und versucht, ihn wieder wegzuschicken, denn sie liebt ihren Ehemann Jaan. Doch mit der Heirat ist sie auch in eine Kultur eingetreten, die Frauen keine Selbstbestimmung erlaubt. Dirk kann nicht glauben, dass sie dieses Schicksal freiwillig gewählt hat, und tatsächlich gelingt es ihm, sie zur Flucht zu überreden. Doch mit ihrem Verrat an Jaan haben sie auch dessen Schutz aufgegeben, und Menschenjäger treiben sie in die Enge. Nur einer kann sie noch retten – doch Jaan ist seine Ehre wichtiger als alles andere…

Die Feuerreiter seiner Majestät Drachenfeind #8

Sterne: 4 von 5

Die Fortsetzung der SPIEGEL-Bestseller-Saga Nach einem Schiffsunglück hat Kapitän Will Laurence alles verloren. Doch sein größter Verlust ist ihm nicht einmal bewusst. Denn durch den Unfall hat er keine Erinnerung mehr an seine Zeit als Feuerreiter oder an seinen Drachen Temeraire. Allein muss er sich den Intrigen und Machtkämpfen der mächtigen Familien Japans stellen. Währenddessen fliegt Temeraire ohne seinen Kapitän nach Moskau, um die Stadt gegen das größte Heer, das die Welt je gesehen hat, zu verteidigen. Im Schatten des Kremls werden sich der Kapitän und sein Drache wiedersehen – und es wird sich herausstellen, ob es tiefere Bande gibt als bloße Erinnerungen...

Moorfeuer

Sterne: 5 von 5

In der Einsamkeit eines alten Moors verbrennt eine Frau wie auf einem Scheiterhaufen, um den Hals trägt sie ein mysteriöses Amulett. Hauptkommissar Waechter und sein Team von der Münchner Mordkommission werden zu dem Fall hinzugezogen und müssen feststellen, dass die bisherigen Indizien mehr als dürftig sind: Eine Brandstelle. Eine Leiche. Hinweise auf Fremdverschulden. Die einzige Spur führt sie schließlich zu einem verfallenen Bauernhaus, aus dem die Tote tags zuvor verschwunden war, und in dem der Geist eines kleinen Mädchens spuken soll. Wer hasste die Frau so sehr, um sie derart grausam zu töten? 

Magic Girls wie alles begann / Magic Girls Der Verhängnisvolle Fluch #1

Sterne: 3 von 5


Großes Entsetzen in der Hexenfamilie Bredov! Gehört Leon, der Vater, tatsächlich zu den "Schwarzen Zauberkutten" - einer verbotenen Gruppierung von Schwarzen Magiern? Besonders Elena ist schockiert. Hat sich Papa wirklich schuldig gemacht? Sie kann es nicht fassen, als er verurteilt wird. Das Urteil ist grausam: Papa wird in einen grünen Leguan verwandelt und die Familie wird enteignet. Sie muss umziehen - auf den Outsider Hill, was einen großen sozialen Abstieg bedeutet. Aber nicht genug: In der Schule wird Elena fortan von ihren Klassenkameraden gemobbt. Gibt es überhaupt noch eine Freundin, die zu ihr hält?

Mein Highlight

Mein Highlight im Juli war Moorfeuer. Ich fand den Kriminalroman von Nicole Neubauer sehr lustig geschrieben.
Meine Rezension dazu findet Ihr hier.